Die Fachstelle Kirchenmusik Kanton Solothurn stellt sich vor

Im Jahr 1990 wurde die Fachstelle unter dem Namen "Kantonale Arbeitsstelle für Kirchenmusik" von der röm.-kath. Synode des Kantons Solothurn ins Leben gerufen. Seit 2009 heisst sie nun "Fachstelle Kirchenmusik Kanton Solothurn".

 

Aufgabenbereiche der Fachstelle Kirchenmusik

  • Planung und Durchführung von Kursen zur Aus- und Weiterbildung in allen Fachbereichen als alleiniger Veranstalter oder zusammen mit den Kirchenmusik–Verbänden, dem Solothurnischen Organistenverband und anderen Fachverbänden:
    • Regelmässige Kurse wie z.B. Chorleitung, Chorsingen, Harmonielehre, Gregorianik, Liturgisches Orgelspiel, Kantorendienst, Liturgiegestaltung
    • Organisation und Durchführung der C-Ausbildung in Chorleitung und Orgelspiel
    • Individuelles Coaching in allen Fachbereichen
    • Beratung in Fragen der Gottesdienstgestaltung
  • Beratung bei Fragen der Anstellung von Kirchenmusiker*innen
  • Fachliche Unterstützung von Orgelbauprojekten
  • Führung einer aktuellen Bibliothek von Noten, Fachbüchern und Fachzeitschriften in allen Fachbereichen, mit Ausleihdienst
  • Aktive Mitarbeit in weiteren landesweiten Verbänden und Gremien des Kantons und des Bistums (Bereich Kirchenmusik/Liturgie)
  • Führen einer Homepage sowie Öffentlichkeitsarbeit in allen Fachbereichen

Im Auftrag der Synode wird die Fachstelle von einer Fachkommission begleitet.

In dieser Fachkommission engagieren sich (Stand 2020):
Theres Mathys-Manz, Oensingen
Helen Jeger, Dornach
Edith Rey, Brügg
Benjamin Guélat, Solothurn